Saisonausblick `18: Alles fit beim SC ?

(vom sportlichen Leiter Marc Schubert)

Der SC Korb tritt nach einer Saison 2017, die von Rückschlägen, Verletzungspech und Niederlagen durchzogen war, neu formiert und hoch motiviert auf die Matte. Neben den Korber Urgesteinen, konnten sowohl nationale, als auch internationale Talente und nicht zuletzt ein neuer Trainer hinzugewonnen werden, so dass 2018 hoffentlich wieder ein Jahr des Erfolgs für die Korber Löwen wird. Die neu formierte Verbandsliga verspricht in jedem Fall heiße Derbys, da auch einige Gegner aus unmittelbarer „Nachbarschaft“ anreisen.

Der SC Korb hat den Frust und die Verbitterung über die letztjährige Saison abgeschüttelt und kommt hoch motiviert an die Matte zurück. Große Hoffnung wird in die Neuen Pierre Morhardt und Murad Makaev gesetzt, die in ihren bisherigen Vereinen AV Sulgen (Regionalliga) und KV 95 Stuttgart (Landesliga) als Punktgaranten überzeugen konnten.

Josef Jaloviar (vom Bundesligisten RC Merken) wird den nach Ebersbach abgewanderten Aleksander Wojtachnio ersetzen. Sulaiman Noori kommt vom KSV Unterelchingen. Er wird als Joker eine wichtige Rolle spielen. Zu guter Letzt darf sich auch der eigene Nachwuchs mit Marvin Kugel und Sokratis C. Kazantzidis erstmals bei den Männern beweisen. Sokratis ist letztes Jahr aus Griechenland zugezogen und versucht es seiner erfolgreichen Cousine Georgia gleich zu tun, die im Juli für Griechenland bei den Weltmeisterschaften am Start war. Ein weiterer Zuzug ist Sali Beytula. Sein Titel bei den Württembergischen Meisterschaften lässt auch auf gute Saisonkämpfe.

Die Kooperation von Team II mit den Vereinen Amstetten und Backnang wird weiter fortgesetzt. Dazu kommen noch zwei weitere Athleten von der SpVgg Rommelshausen. Hürden sind dem Erfolg hauptsächlich durch das Reglement gesetzt, welches den Einsatz von zugezogenen Sportlern auf max. 2 pro Kampftag begrenzt. Die zweite Mannschaft sollte auf jeden Fall die Klasse halten.

Aufrufe: 12