Korber Löwen auch in Meimsheim erfolgreich

Tabellenführung in der Landesliga

Das nicht immer nur Siege am Ende für den Gesamterfolg entscheidend sind demonstrierte gestern die 1. Mannschaft beim Gastspiel im Unterland. Alle waren sich einig wie wichtig die knappen Niederlagen für das Gesamtergebnis waren.

Poly Kazantzidis, Jan Hoffmann, Michal Joskowski und vor allem Simon Worg  hatten großen Anteil am 18:10 Erfolg. Gegen durchweg bärenstarke Gegner wurde bis zum Ende der Kampfzeit alles in die Waagschale geworfen um wenig Punkte abzugeben, hier ein Riesenkompliment an die Jungs.

Üblicherweise kann man nach dem Wiegen schon eine Prognose  über den Ausgang eines Kampfes abgeben, doch am gestrigen Abend war auch hier noch alles völlig offen.

57 Kg Freistil:
6 Minuten lang bot Poly dem favorisierten Nils Sigmund erbitterte Gegenwehr, am Ende stand es 6:6 und nur die höhere Wertung Sigmunds brachte Ihm den Sieg.

130 Kg Griechisch:
Jens  Mack war zunächst wohl etwas überrascht vom  Auftritt Michal Joskowskis. Mack siegte 6:4 was man auf Korber Seite auch neidlos anerkannte, einzig eine mitentscheidende 2er Wertung gegen Joskowski  sorgte für Unverständnis bei den Korber Löwen.

61 Kg Griechisch:
Luca Scholz war zwar der überlegene Ringer gegen Simon Worg, dieser aber stemmte sich mit allem was er hatte erfolgreich gegen eine entscheidende Niederlage. Kollektives Schulterklopfen  und nur 2 abgegebene Mannschaftspunkte waren der verdiente  Lohn.

98 Kg Freistil:
Jascha Winkler traf auf einen bestens eingestellten Jan Hoffmann. Taktisch klug gelang es Hoffmann bis kurz vor Ende den Kampf ausgeglichen zu gestalten. Beim Versuch Hoffmanns die entscheidende Wertung zu machen erwischte Winkler den Korber eiskalt. Die daraus resultierende 4er Wertung brachte Winkler den Sieg und den Gastgebern 2 weitere Punkte.

66 Kg Freistil:
Für die ersten Punkte sorgte dann Marc Schubert. Christian Hack war ohne Chance. Abgeklärt und souverän errang Schubert einen 11:0 Sieg.

Zur Pause nach 5 Kämpfen führte der Gastgeber mit 6:3

Im Lager des SC Korb war man sich bewusst nun keine unerwarteten Punkte mehr abgeben zu dürfen um den Gesamtsieg nicht zu verpassen.

86 Kg Griechisch:
Ausgleichen zum 6:6 konnte dann Daniel Mezger. Gegen den sehr defensiv agierenden Daniel Seegräber ließ Mezger aber mal gar nichts anbrennen. Nach sechs Minuten stand ein klarer 11:0 Erfolg für das Korber Kraftpaket fest.

71 Kg Griechisch:
Nicht zu bremsen scheint momentan Nicolas Ertolitsch zu sein. Dies bekam Louis Sigmund 2:50 Min lang zu spüren. Danach hatte Ertolitsch mit 24:7 technisch überlegen gewonnen und sein Team erstmals 10:6 in Führung gebracht.

80 kg Freistil:
Spannend wurde es nochmals als Jeremia Löw gegen Rudolf Enders nach 5:04 Min seine technische Überlegenheit unter Beweis gestellt hatte.

 10:10 vor den beiden letzten Kämpfen zeigte die Anzeigentafel in der gut gefüllten Halle.

75 Kg Freistil:
Schnell war klar das der schwäbische Afghane Asadullah Nemati die Korber Löwen wieder in Führung bringen würde. Nach 2:17 Min war die technische Überlegenheit Nematis gegen Luca Nawrath fix und der SC lag mit 14:10 in Führung.

75 Kg Griechisch:
Im letzten Kampf war es Kapitän Felix Rohrwasser vorbehalten den Sieg endgültig klar zu machen. Eugen Hogel hatte Rohrwasser nichts entgegenzusetzen. Nach einer beruhigenden 8:0 Führung  gelang es Rohrwasser mit einer Rollade nach knapp zwei Minuten seinen Kontrahenten auf die Schultern zu zwingen und den Sieg einzutüten.

Gemeinsam mit den Gastgebern und dem Korber Anhang ging es dann ins nahe gelegene Vereinsheim zum wohl verdienten Abendessen.

Der hochmoderne Reisebus startete dann gegen Mitternacht wieder gen Korb.

Bericht von Patrick Künzer

[Einzelergebnisse & Tabelle]

Aufrufe: 40