Herbstmeisterschaft Nummero 2

“Gut gebrüllt Löwen”

Kompakt und willensstark trat das Team um Kapitän Felix Rohrwasser in der heimischen Ballspielhalle auf. So sprang am Ende des Kampfabends ein mehr als verdienter Sieg gegen die hoch eingeschätzte Mannschaft des KSV Trossingen heraus. Da der bisherige Tabellenführer Wurmlingen/Tuttlingen gegen Obereisesheim unterlag stehen die Korber Löwen als Herbstmeister fest.

Vorgezogen wurde der Kampf von Daniel Mezger (86 kg). In einem coolen und sicher geführten Kampf hatte er nach 1:40 Minuten 15 Punkte errungen und die technische Überlegenheit fix gemacht. In der 57 kg-Freistilklasse hatte der Trossinger Sahin Übergewicht. Im Freundschaftskampf zeigte Poly Kazantzidis seine Klasse bis zum Schlussgong. In einem guten Kampf gewann er 10:2.

Roman Schatz beendete nach 53 Sekunden sein Gefecht gegen Andy Ruf mit einem klasse Hüftschwung. Schatz wird mit zunehmender Wettkampfpraxis immer stärker und darf gut und gerne zu den Punktegaranten gezählt werden.

Eine schwere Tagesaufgabe hatte Dawid Tejchmann zu erfüllen. Er besiegte Sayed Hosseini mit 13:9 nach Punkten, sein Beitrag zum Sieg folglich zwei Mannschaftspunkte. Gegen Marvin Gosch hatte Jan Hoffmann das Nachsehen. Er unterlag 0:8 nach Punkten.

Marc Schubert hat aktuell einen guten Lauf. Sicher, souverän und überlegen agierte er bei seinem 12:2 Punktsieg.

Spektakel ist angesagt wenn Nicolas Ertolitsch die Matte betritt. Ihm gelang in der Klasse bis 71 Kg GR der Überlegenheitssieg nach vier Minuten.

Kurzfristig stellte sich Abdus Bilgeoglu in den Dienst der Mannschaft. Dafür ein dickes Dankeschön. Adrian Rubach gewann hier technisch überlegen. Keinen Vertreter stellte der Gast in der 75 kg-Klasse im Freistil. Somit erhielt Asad Nemati die Punkte kampflos.

Den Kampfabend beendete dann Felix Rohrwasser (75 kg GR). Daniel Ehler verlangte dem Käpt’n alles ab. Doch der siegeshungrige Rohrwasser gewann am Ende verdient nach Punkten. Der Endstand hier 11:4.

Groß war der Jubel zum einen dann über den eigenen Erfolg. Als dann bekannt wurde, dass man wieder den “Platz an der Sonne” inne hat, stieg die Stimmung verständlicherweise nochmals an.

Nun gilt es  bereits am kommenden Freitag wachsam und konzentriert gegen Obereisesheim zu sein. Doch wer die Jungs kennt weiß das man hier alles in die Waagschale werfen wird um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen.

Bericht von Patrick Künzer

[Einzelergebnisse & Tabelle]

Aufrufe: 77